Melden Sie sich im Netzwerk an und nehmen Sie an unseren Werkstätten und in unserer Online-Gruppe teil!

 

» Anmeldung


SW 36: Inklusive Sprache

Sprache ist die Grundlage unserer Kommunikation. Sie ist Ausdruck von Kultur, gesellschaftlichen Normen und Werten. Sie kann uns inspirieren und zu Tränen rühren, aber genauso verunsichern und ausgrenzen.

» Synergiewerkstatt 36


Allyship – Power für Diversity

Im Interview mit Dr. Angelika Schrand (CONTUR) zeigt Dr. Petra Köppel auf, wie „Allies“, also Verbündete, eine inklusive Kultur mitgestalten können, und was sie dafür brauchen.

 

» Aktuelles


Synergiewerkstatt #36: Wie inklusive Sprache im Unternehmen alle mitnimmt

Virtuelle Werkstatt via MS Teams
Donnerstag, 08.12.2022 9:00-13:30 Uhr

 

Sprache ist die Grundlage unserer Kommunikation. Sie spiegelt gesellschaftliche Standards, Normen und Werte wider. Sie kann uns inspirieren und zu Tränen rühren, aber genauso verun­sichern und ausgrenzen. Wie wir sprechen, ist Ausdruck von gelebter Vielfalt. Ohne dass wir uns dessen immer bewusst sind, zeigt sich darin, ob wir andere Menschen wertschätzen und einbeziehen, oder ob wir sie abwerten und ausgrenzen. Inklusive Sprache ist daher Grundlage einer Unter­nehmenskultur, die von einem fairen Miteinander geprägt ist und wo jede_r angenommen wird, wie er_sie ist.

Inklusive Sprache umfasst neben einer eine gendersensiblen Sprachpraxis die Verwendung von Pronomen, einbeziehende Formulierungen, barrierefreie Kommunikationswege, Mehrsprachigkeit, eine inklusive Bildsprache und die Berücksichtigung von Selbstbezeich­nungen (z.B. von Angehörigen marginalisierter Gruppen wie  People of Colour). Wir sind überzeugt: Unternehmen profitieren davon, wenn sie ihre positive Haltung zu D&I in einer einbeziehenden Sprache nach intern und extern zum Ausdruck bringen.

Das wird Thema unserer nächsten Synergiewerkstatt sein, wo wir folgende Fragen beleuchten werden:

  1. Was macht inklusive Sprache gegenüber gendersensibler Sprache aus?
  2. Was sind Dos and Don’ts?
  3. Welchen Beitrag leistet inklusive Sprache zu einer wertschätzenden Unternehmenskultur?
  4. Wie implementieren wir erfolgreich inklusive Sprache im Unternehmen?
  5. Wie schaffen wir es, unsere Mitarbeitenden mitzunehmen, ohne in hitzige Diskussionen über Sprache zu verfallen?


Du möchtest dabei sein?
Die Anmeldung ist hier möglich.