Melden Sie sich im Netzwerk an und nehmen Sie an unseren Werkstätten teil!

 

» Anmeldung


Vorurteile? Ich doch nicht! Um die Krux mit dem Unconscious Bias geht es am 22.06.2018 beim Internationalen Bund in Berlin.

 

» Synergiewerkstatt XXV


‚Diversity goes international‘ ist Thema unserer Werkstatt am 15.11.2018 bei ERGO in Düsseldorf.

 

» Synergiewerkstatt XXVI


Bleiben Sie über das Netzwerk informiert!

 

» Newsletter


Synergiewerkstatt XXV: Vorurteile? Ich doch nicht! Die Krux mit dem Unconscious Bias

Gastgeber: Stefan Guffart, Mitglied des Vorstands Internationaler Bund,
Co-Gastgeber: Niels Spellbrink, Geschäftsführer IB Berlin-Brandenburg gGmbH für Bildung und soziale Dienste

Jubiläumsveranstaltung in Berlin
22. Juni 2018 mit Vorabendprogramm

Eine Veranstaltung zum Diversity Day der Charta der Vielfalt

Porträts der Referent_innen

Elke Breitenbach – Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Berlin

Elke Breitenbach studierte politische Wissenschaft an der Freien Universität Berlin. Nach Stationen als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Berlin, als Gewerkschaftssekretärin und einer ABM-Stelle als Historikerin in der Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen stieg sie 2002 als persönliche Referentin der Berliner Senatorin Dr. Heidi Knake-Werner in die Politik ein. 2003 wurde sie Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und Mitglied des Parteivorstands der PDS (ab 2007 DIE LINKE). Von 2012–2016 war sie stellvertretende Landesvorsitzende DIE LINKE Berlin. Seit 2016 ist sie Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales.

Stefan Guffart – Internationaler Bund

Stefan Guffart ist seit 1990 beim Internationalen Bund. Bevor er zum IB kam, hatte der Jurist als Anwalt gearbeitet. Bis 2001 war er in der Regionalgeschäftsführung Süd des IB Referent für Personal/Recht und stellvertretender Regionalgeschäftsführer, danach wurde er Geschäftsführer des Verbunds Baden. Schwerpunkt seiner Arbeit war immer wieder das Qualitätsmanagement; zunächst als Mitglied der IB-Arbeitsgruppe Geschäftsprozessoptimierung, dann des QM-Beraterteams und später des zentralen QM-Steuerungsteams. Im Verbund Baden baute er unter anderem die beruflichen Schulen auf. Seit 2009 war er auch Geschäftsführer der IB-ABCD GmbH.

Dr. Petra Köppel – Synergy Consult

Dr. Petra Köppel ist Volkswirtin und promoviert in Personal und Organisation. Als Inhaberin des Beratungsunternehmens Synergy Consult begleitet sie Unternehmen bei der Einführung, Weiterentwicklung und Erfolgserhebung von Diversity Management, um vor allem den Business Case aufzubauen. Dabei steht die Gestaltung einer wertschätzenden Unter­nehmenskultur im Vordergrund. Die Beratungs- und Trainingsprojekte umfassen jedoch auch interkulturelles und virtuelles Management. Parallel lehrt sie als Gastdozentin an der Frankfurt School of Finance sowie am Beijing Institute of Technology. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher und Artikel zu Diversity und tritt als Kongresssprecherin auf. Zuvor war sie als Projektmanage­rin bei der Bertelsmann Stiftung und im HR Management von deutschen Großunternehmen sowie in der Wissenschaft tätig.

Monika Schumann – Internationaler Bund

Monika Schumann ist Diplom-Pädagogin und sammelte vielfältige Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen der Sozial- und Bildungsarbeit, bei freigemeinnützigen Trägern, in Schulen sowie als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Mitte der neunziger Jahre kam sie zum Internationalen Bund, zunächst als Sozialberaterin in der überbetrieblichen Ausbildung. Von 1999-2014 leitete sie ein Wohnheim der Behindertenhilfe sowie verschiedene ambulante Dienste. Seit 2014 ist sie in der zentralen Personalentwicklung zuständig für verschiedene Auswahl- und Förder-Instrumente. Daneben gilt ihr Interesse den Bereichen Betriebliches Gesundheitsmanagement, Arbeitssicherheit und Coaching. Seit 2015 ist sie Beauftragte für das Diversity-Management des IB.

Niels Spellbrink – Internationaler Bund

Niels Spellbrink, 39 Jahre, ist seit September 2016 gemeinsam mit Kerstin Ewert Geschäftsführer in der IB Berlin-Brandenburg gGmbH. Der Diplom-Betriebswirt begann seine Karriere 2003 als Trainee und Verwaltungsangestellter bei der Caritas in Berlin. Nach beruflichen Stationen im Gesundheits- und Sozialwesen in Frankfurt am Main und Osnabrück zog es ihn 2016 wieder zurück nach Berlin.

Guangya Su – Siemens AG

Guangya Su joined Siemens in 2008 and started his professional life with Siemens internal top Management Consulting department SMC. He has diverse functional knowledge thanks to his projects across industrial businesses and corporate strategies. Later, he transferred to the global diversity office with responsibility for KPIs & reporting, while leading selected projects. Since 2014, he is also the key account manager to support local programs in South America, Middle East, North and South Asia. In the Siemens diversity management context, Guangya supports global and local functions by providing consulting service, best practices, event presentations as well as trainings. He created and manages the Siemens Global Diversity Scorecard, established diversity groups such as generation networks, leads diversity consulting projects, as well as helps phrase the Siemens diversity strategy. Since 2018, he works as 'Manager Global People and Leadership' for an inspiring working environment.

nach oben