Melden Sie sich im Netzwerk an und nehmen Sie an unseren Werkstätten teil!

 

» Anmeldung


Diversity in der Arbeitswelt 4.0? Darum geht's am 28.11.17 bei der AOK Hessen in Frankfurt.

 

» Synergiewerkstatt XXIV


Let’s share it! Bei Unilever widmeten wir uns der 'Vereinbarkeit von Familie & Beruf für Männer & Frauen'.

 

» Synergiewerkstatt XXIII


Bleiben Sie über das Netzwerk informiert!

 

» Newsletter


Synergiewerkstatt XXIII:
Job Sharing – Vereinbarkeit von Familie & Beruf für Männer und Frauen

Dienstag, 19. September 2017
mit Vorabendprogramm

Gastgeberin: Alexandra Heinrichs, Vice President Human Resources DACH, Unilever Deutschland Holding, Hamburg

Arbeitsgruppen

Liebe Mitglieder und Schnuppergäste der Synergiewerkstatt XXIII,

bitte loggen Sie sich in der linken Spalte unten ein, um die exklusiven, nichtöffentlichen Beiträge in voller Länge lesen zu können.

1 – Arbeitsgruppe Job Sharing

Dr. Virgina Bastian & Maja Reischl, Nestlé, Dr. Anna-Katharina Schröder & Dorothe Gasse, Deutsche Lufthansa, Elisabeth Stute, Unilever: ‚Empfehlungen von Führungskräften in Teilzeit‘

Die beiden Tandems gaben Tipps aus ihrer jeweiligen Erfahrung mit einem Zweierteam und erarbeiteten mit den Teilnehmer_innen Vorteile und mögliche Probleme für die unterschiedlichen Stakeholder.

Weiterlesen (nur für Teilnehmer_innen und Mitglieder)
Zur Fotodokumentation (nur für Teilnehmer_innen und Mitglieder)

2 – Arbeitsgruppe Aktive Väter

René Greif, Charité: ‚Wie können aktive Väter unterstützt werden? – Diskussionsrunde mit einem aktiven Vater und Väterbeauftragten‘

René Greif klärte die Ziele einer aktiven Väterunterstützung für das Unternehmen: Attraktivität als Arbeitgeber sowie Bindung der Mitarbeiter_innen. Gemeinsam erarbeiteten die Teilnehmer_innen Rahmenbedingungen, um aktive Väter zu unterstützen.

Weiterlesen (nur für Teilnehmer_innen und Mitglieder)
Zum Merkzettel (nur für Teilnehmer_innen und Mitglieder)
Zur Fotodokumentation (nur für Teilnehmer_innen und Mitglieder)

3 – Arbeitsgruppe Inclusive Leadership

Dr. Petra Köppel, Synergy Consult: ‚Erarbeitung von Empfehlungen an Führung‘

In der Praxis herrscht eine Lücke zwischen gewünschtem und realem Zustand von Inclusive Leadership. Um diese Lücke zu schließen, entwickelte die Arbeitsgruppe einen Leitfaden, der vier Merkmale hervorhebt. Auch wurde ein Vorschlag entwickelt, wie in sieben Schritten Inclusive Leadership aufgebaut werden kann: Dazu dient ein Set an konkreten Instrumenten. Und schließlich konkretisierte die Gruppe, welche Relevanz diese Form von Leadership für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat. Der Leitfaden kann von den Mitgliedern und Gästen des Netzwerks ‚Synergie durch Vielfalt‘ nachstehend heruntergeladen werden.

Weiterlesen (nur für Teilnehmer_innen und Mitglieder)
Zum Leitfaden (nur für Teilnehmer_innen und Mitglieder)