Melden Sie sich im Netzwerk an und nehmen Sie an unseren Werkstätten teil!

 

» Anmeldung


‚Diversity goes international‘ ist Thema unserer Werkstatt am 15.11.2018 bei ERGO in München.

 

» Synergiewerkstatt XXVI


Vorurteile? Ich doch nicht! Um die Krux mit dem Unconscious Bias ging es am 22.06.2018 beim Internationalen Bund in Berlin.

 

» Synergiewerkstatt XXV


Bleiben Sie über das Netzwerk informiert!

 

» Newsletter


Synergiewerkstatt XVI:
Frauen für Vielfalt – Netzwerke für Frauen

Donnerstag, 04. Dezember 2014 mit Vorabendprogramm
Gastgeber: Thomas Belker, Sprecher des Vorstands
der Talanx Service AG in Hannover

ReferentInnen

Thomas Belker – Talanx Service AG

Thomas Belker ist Jurist und Rechtsanwalt. 1998 wurde er Director Human Resources bei E-Plus. Ab 2001 war er Vice President Human Resources bei Hilti Deutschland, bis er 2006 den Geschäftsführungsbereich Human Resources & Administration im OBI Franchise Center übernahm und schließlich als Managing Director die OBI Corporate Human Resources verantwortete. Seit 2013 ist er Mitglied und Sprecher des Vorstands der Talanx Service AG. Damit verantwortet er auch die Bereiche Personal, Einkauf und Innere Dienste. Thomas Belker ist Mitglied im Präsidium des Bundesverbandes der Personalmanager und aktiv in internationalen HR-Vereinigungen tätig.

Ulrike Brouzi – Nord/LB

Ulrike Brouzi ging nach Ihrem Studium der Wirtschaftsmathematik 1990 zur BayernLB, in der sie zuletzt u.a. die COO-Funktion im Dezernat Privatkunden, IT, Organisation und Backoffice übernahm. 2008 begann sie in der NORD/LB als Konzernbereichsleitung des Risikocontrollings. 2010 übernahm sie als Generalbevollmächtigte die Verantwortung für das Kapitalmarktgeschäft. Sie ist seit 2012 Mitglied des Vorstandes und Chief Financial Officer (CFO) / Chief Operating Officer (COO) der Bank. Sie zeichnet verantwortlich für die Bereiche Finanzen/Steuern, Organisation und IT, Unternehmensservice, Compliance und Konzernsicherheit. Darüber hinaus übernimmt sie die Betreuung des Geschäftsgebiets Mecklenburg-Vorpommern und des Landesförderinstituts Mecklenburg-Vorpommern. Sie nimmt verschiedene Mandate wahr und ist Mitglied des Aufsichtsrates der Salzgitter AG.

Christin Fuchs – Robert Bosch GmbH

Nach Abschluss ihres dualen Studiums zur Diplom-Kauffrau (FH) war Christin Fuchs von 2005 bis 2008 als Entwicklungsprojektcontrollerin bei Blaupunkt tätig. Im Anschluss daran übernahm sie für drei Jahre die Stabfunktion Assistenz der Produktbereichsleitung Automotive Navigation and Infotainment Systems bei Bosch. 2011 ging sie in ein halbjähriges Sabbatical. In dieser Zeit bereiste sie Asien und Australien. Nach ihrer Rückkehr wechselte sie in den Bereich interne Kommunikation und Changebegleitung. Zwei Jahre lang betreute sie das Bosch-Werk in Hildesheim bezüglich dieser Themen. Seit Mitte 2014 verantwortet sie die interne Kommunikation des Geschäftsbereiches Car Multimedia weltweit. Im Frauennetzwerk „women@bosch“ ist Christin Fuchs seit 2011 aktiv. Seit 2012 engagiert sie sich zudem im women@bosch Management Board, welches die Klammer über alle lokalen Frauennetzwerke bei Bosch bildet. 2014 übernahm sie die Sprecherinnenfunktion des Frauennetzwerkes women@bosch.

Daniela Janiak – Talanx AG

Daniela Janiak begann nach ihrem Mathematikstudium und Tätigkeiten in anderen Bereichen ihre Karriere im internationalen Personalbereich 1997 als Assistant HR Manager bei der Continental AG. 2001 wechselte sie als HR Manager zur Hannover Rückversicherung AG. Seit 2011 ist sie als Personalreferentin tätig bei der Talanx Service AG in Hannover. Zu ihren Verantwortungsbereichen gehören das Diversity Management, die Stellenbewertung sowie die Internationalen Entsendungen im Talanx Konzern. Daniela Janiak ist in zahlreichen Organisationen aktiv, unter anderem bei der DGFP und dem Bundesverband der Personalmanager.

Dr. Petra Köppel – Synergy Consult

Dr. Petra Köppel ist Volkswirtin und promoviert in Personal und Organisation. Als Inhaberin des Beratungsunternehmens Synergy Consult begleitet sie Unternehmen bei der Einführung, Weiterentwicklung und Erfolgserhebung von Diversity Management, um vor allem den Business Case aufzubauen. Dabei steht die Ge­staltung einer wertschätzenden Unter­nehmenskultur im Vordergrund. Die Beratungs- und Trainingsprojekte umfassen jedoch auch interkulturelles und virtuelles Management. Parallel lehrt sie als Gastdozentin an der Frankfurt School of Finance sowie am Beijing Institute of Technology. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher und Artikel zu Diversity und tritt als Kongresssprecherin auf. Zuvor war sie als Projektmanage­rin bei der Bertelsmann Stiftung und im HR Management von deutschen Großunternehmen sowie in der Wissenschaft tätig.

Stefan Kraft – Talanx Service AG

Stefan Kraft studierte Elektrotechnik in Karlsruhe. 1992 begann er seine Karriere bei Kienbaum und Partner und wurde 1994 Fachberater und Projektleiter bei der Kienbaum Personalberatung. Nach einer Station als Inhouse-Berater PE/OE bei der C&L Deutsche Revision begann er 1998 als Leiter Transformationsmanagement / Strategisches Personalmanagement bei PwC Deutsche Revision. 2003 wurde er dort Senior Manager Human Resource Services. 2004 wechselte er als Vice President Corp. Human Resources Development, Employer Branding & Recruiting zur Continental AG. 2009 wurde er Head of Corporate Division Talent Management bei Boehringer Ingelheim. Seit 2010 ist er Leiter Personalentwicklung bei der Talanx Service AG.

Christine Meyer – SAP SE

Christine Meyer arbeitet seit 1999 bei der SAP AG – heute SAP SE. Sie ist Diplom-Betriebswirtin mit Schwerpunkt Logistik. Vor SAP sammelte sie erste Berufserfahrungen bei Pfizer GmbH, L'Oréal Deutschland GmbH, Hewlett Packard GmbH, Kienbaum Unternehmensberatung GmbH und SAP SI AG. Erste Auslandserfahrungen machte sie in den USA bei H.C. Starck Inc., einer Bayer Tochter und in UK bei Wandel & Goltermann Ltd, einem Electrical Measurement Unternehmen. Ihren Werdegang bei SAP begleiten Tätigkeiten in der Beratung bei Kunden vor Ort über Entwicklung und Produkt-Management-Aufgaben. Heute betreut sie ein Entwicklungsteam nach dem LEAN Prinzip als Projekt Managerin. Ihre Schwerpunkte liegen im Projekt Management, in den Business Prozessen der Logistik, dem SCRUM / Lean Methoden sowie der Software Integration. Seit 2012 ist sie Mitglied im Core Team des SAP Business Women Networks und verantwortet hier den Bereich BWN Networking Happy Hour.

Patricia Neumann – IBM Deutschland GmbH

Patricia Neumann machte ihren Master in Business Administration an der University of Business Administration in Wien. Sie arbeitet seit 1995 bei IBM in unterschiedlichsten Funktionen und Führungspositionen u.a. in Österreich und London. 2004 übernahm sie in Stuttgart die Position des Executive Assistant für den Vorsitzenden der Geschäftsführung der IBM Deutschland. Dann leitete sie als Vertriebsdirektorin den Bereich Financial Services bei IBM CEM. Danach leitete sie als Vice President den Geschäftskundenvertrieb der IBM in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Anschließend war sie für dieses Kundensegment deutschlandweit und als Vertriebsdirektorin auch auf Europaebene tätig. Patricia Neumann leitet seit 2014 als Vice President das Industries & Business Development Team der IBM in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Jana Senger – Daimler Insurance Services

Nach Abschluss ihres philologischen Studiengangs im Sommer 1995 siedelte Jana Senger von Kasachstan nach Deutschland um und startete eineinhalb Jahre später ihr Zweitstudium der Wirtschaftswissenschaften in Berlin. Senger begann ihre Karriere bei der Daimler AG in 2001 in der Vertriebszentrale Deutschland. Sie wechselte 2006 zur Retailseite und war als Mercedes-Benz-Verkäuferin tätig, bis sie Mitte 2007 bei Daimler Financial Services ankam. Senger war dort im Divisional Compliance Office zuständig u.a. für die Beratung und Schulung von Management und Belegschaft hinsichtlich des korrekten Business Behaviours. Ende 2011 übernahm sie die Verantwortung für das Thema Business Policies and Procurement im Bereich Daimler Insurance Services Global Automotive Insurance, der die weltweite Steuerung von Mercedes-Benz Versicherungsprodukten u.a. für die Kfz-Versicherung betreibt. Seit 2009 ist Senger im firmeninternen Women'sBusinessNetwork tätig und agiert als Mitglied des Kernteams. Weiterhin engagiert sie sich seit Anfang 2014 im Strategy-Team des X-Company Networks, eines der größten, firmenübergreifenden Frauennetzwerke in Baden-Württemberg.

Birgit Spark – Daimler Financial Services AG

Nach Abschluss ihres internationalen Master-Studiengangs in Sinologie und Wirtschaftswissenschaften begann Birgit Spark ihre Karriere bei der Daimler AG 1993 vornehmlich in asiatischen Projekten. Sie wechselte Ende 1994 zur Daimler Financial Services AG und war in verschiedenen Funktionen und Führungsaufgaben u.a. in den USA und in Hongkong/China tätig. Von 2000 bis 2007 baute sie als Projektmanagerin ein international operierendes Shared Service Center auf. Anschließend folgte ein Einsatz in der Händlernetzentwicklung, bis sie 2011 die Leitung DFS Global Training im Rahmen von Sales & Marketing übernahm. Als zertifizierte Business Trainerin engagiert sich Frau Spark auch freiberuflich. Seit 2008 ist sie Mitglied des firmeninternen Women‘sBusinessNetwork und agiert seit 2011 als deren Vorsitzende. Im Rahmen der Netzwerkarbeit hat sie u.a. maßgeblich die Umsetzung von flexiblem Arbeiten innerhalb des Unternehmens vorangetrieben. Auch ist sie Mitbegründerin des 2009 ins Leben gerufenen X-Company Networks, eines der größten, firmenübergreifenden Frauennetzwerke in Baden-Württemberg.

Dr. Joachim ten Eicken – HDI-Gerling Industrie Versicherung AG

Joachim ten Eicken promovierte in Chemie und begann 1996 seine Karriere bei HDI in der Zentrale im Bereich „Industrie Feuer Vertrag“. Er wechselte nach verschiedenen Stationen im Unternehmen 2005 in die Geschäftsleitung der Niederlassung Essen der HDI-Gerling Industrie Versicherung AG und war dort für die Sparten Feuer, TV und Transport verantwortlich. 2010 trat er in den Vorstand der HDI-Gerling Industrie Versicherung AG (HGI AG) ein und verantwortet die Sparten Sach-, Kredit-, Transport- und Technische Versicherung.

Kerstin Weis – SAP SE

Kerstin Weis ist Diplom-Betriebswirtin und seit 2001 bei der SAP AG (heute SAP SE) in Walldorf tätig. Sie arbeitet dort als interne Beraterin und Projektmanagerin. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Knowledge Management, Intranet, Social Media, Kommunikationsstandards und -konzepte, Lernkonzepte sowie Networking Best Practices. Ihre internationalen Erfahrungen vertiefte sie unter anderem während eines einjährigen Auslandsaufenthalts 2007 bei SAP America Inc. Während dieser Zeit entwickelte sie, in Zusammenarbeit mit dem lokalen Proposal Management Team, ein Self-Service Tool für Vertriebsmitarbeiter zur Steigerung der Effizienz bei der effizienten Angebotserstellung. Im SAP Business Women's Network, dem firmeninternen Frauennetzwerk, engagiert sie sich seit 2008 und übernahm 2014 die Funktion der 2. Sprecherin. Sie war maßgeblich an Aufbau und Etablierung der Online-Community für das Frauennetzwerk in Deutschland beteiligt. Darüber hinaus ist sie Vertreterin des SAP Frauennetzwerks im SAP Diversity Council Deutschland sowie Projektleiterin eines firmenübergreifendes Mentoring Programm für weibliche Nachwuchsführungskräfte in der Metropolregion Rhein Neckar.

nach oben