Melden Sie sich im Netzwerk an und nehmen Sie an unseren Werkstätten teil!

 

» Anmeldung


Diversity in der Arbeitswelt 4.0? Wie's geht, darum ging es bei der AOK Hessen in Frankfurt.

 

» Synergiewerkstatt XXIV


Let’s share it! Bei Unilever widmeten wir uns der 'Vereinbarkeit von Familie & Beruf für Männer & Frauen'.

 

» Synergiewerkstatt XXIII


Bleiben Sie über das Netzwerk informiert!

 

» Newsletter


Synergiewerkstatt XIII: Roll out Diversity –
Awareness Trainings für Führungskräfte und der Einsatz von MultiplikatorInnen

27. November 2013 in Berlin

Gastgeber: DB Mobility Networks Logistics

Awareness Trainings für Führungskräfte

Liebe Mitglieder und Schnuppergäste der Synergiewerkstatt XIII,

bitte loggen Sie sich in der linken Spalte unten ein, um die exklusiven, nichtöffentlichen Beiträge in voller Länge lesen zu können.

Impulsvorträge

Dr. Petra Köppel, Inhaberin von Synergy Consult und Leiterin des Netzwerks ‚Synergie durch Vielfalt‘:‚Roll out Diversity – die Relevanz von Diversity Trainings für den Bewusstseinswandel‘

Dr. Petra Köppel beobachtet in ihren beiden Tätigkeitsfeldern Beratung und Netzwerk eine zunehmende Ernsthaftigkeit und entsprechend umfassende Konzepte, um Diversity in der Unternehmenskultur zu verankern und tatsächliche Veränderungen herbeizuführen. Sie verwies denn auch auf Ergebnisse der vorherigen Werkstatt bei ABB zu Führungskräften und führte sie weiter: Führungskräftetrainings können Raum für Reflexion und Impuls für Verhaltensänderungen geben. So sollten sie Verstand, Herz und Hand ansprechen bzw. kognitive, affektive und konative Elemente enthalten. Als rein punktuelle Maßnahmen, die nicht in ein Gesamtkonzept eingebunden sind, können Trainings eher kontraproduktiv sein.

Zum Überblicksvortrag (nur für Mitglieder)

Gräfin Annette von Wedel, Leiterin Diversity Management Deutsche Bahn AG: ‚Vielfalt als Erfolgsfaktor leben – Diversity Management bei der DB‘

Gräfin von Wedel stellte die Deutsche Bahn AG als einen der der größten und vielfältigsten Ausbilder Deutschlands und zugleich weltweit führendes Mobilitäts- und Logistikunternehmen vor. Um einen nachhaltigen Unternehmenserfolg und gesellschaftliche Akzeptanz zu erreichen, braucht die DB ein aktives und sichtbares Diversity Management. Sie setzt auf vier wesentliche Elemente transformationaler Führung, die allesamt in Verbindung mit Diversity stehen: Vorbild, Inspiration, geistige Anregung und individuelle Behandlung.

Zur Begrüßung (nur für Mitglieder)


Podiumsrunde

Manfred Bührmann, Commerzbank AG; Ursula Sanio, Daimler AG; Jörg Schäfer, DB Akademie: ‚Führungskräfte auf die Reise mitnehmen – Chancen und Grenzen von Diversity Awareness Trainings‘

Die TeilnehmerInnen legten teilweise konträre Positionen zu Awareness Trainings dar. Manfred Bührmann stellte mit seiner Erfahrung von vielen hundert Trainings für Führungskräfte von der ersten bis zur untersten Ebene dar, wie wichtig es ist, diese Trainings in ein Gesamtkonzept einzubetten und den Bewusstseinswandel mit weiteren Maßnahmen zu stützen. Ursula Sanio kombiniert in ihren Managementtrainings Diversity mit der Business Relevanz und überzeugt so die Führungskräfte vom Nutzen von Vielfalt. Einig waren sie sich darin, dass Führungskräfte nicht moralinsauer und mit erhobenem Zeigefinger überzeugt werden können, sondern vor allem durch eigene Erfahrungen, über welche sie eigene blinde Flecken erkennen können.

Zu den einzelnen Positionen (nur für Mitglieder)


Arbeitsgruppen

Innerhalb des Themenblocks 'Awareness Trainings für Führungskräfte' gab es in drei Arbeitsgruppen die Möglichkeit für einen Erfahrungsaustausch und für die gemeinsame Weiterentwicklung von Ansätzen. Die Fragen lauteten:

 

Arbeitsgruppe 1: Diversity-orientierte Führung
1. Wie sieht diversity-orientierte Führung aus?
2. Wie kann der Umgang mit Diversity als Kompetenz für Führungskräfte festgeschrieben werden?
3. Welche Möglichkeiten gibt es (jenseits von Trainings), diese Kompetenz unter Führungskräften
zu entwickeln?


Arbeitsgruppe 2: Diversity als Bestandteil der Führungskräfteentwicklung
1. Bei welchen Führungskräftetrainings sollte Diversity integriert werden?
2. Wie können Diversity-Bestandteile dieser Trainings aussehen?
3. Wie kann dabei der inklusive Ansatz vermittelt werden, der über den Fokus auf einzelne Zielgruppen
hinausgeht?


Arbeitsgruppe 3: Diversity Awareness Trainings
1. Welche Inhalte und Methoden haben sich für ein Awareness Training als erfolgreich herausgestellt?
2. Wie sorgt man für Nachhaltigkeit, dass das Gelernte im Führungsalltag umgesetzt wird?
3. Wie kann im Vorfeld Interesse für dieses Training unter den Führungskräften geweckt werden?

Zur Fotodokumentation (nur für Mitglieder)