Melden Sie sich im Netzwerk an und nehmen Sie an unseren Werkstätten teil!

 

» Anmeldung


‚Diversity goes international‘ ist Thema unserer Werkstatt am 15.11.2018 bei ERGO in München.

 

» Synergiewerkstatt XXVI


Was bringt Diversity? Über die Nutzbarmachung von Vielfalt diskutieren wir am 03.04.2019 bei EnBW in Karlsruhe.

 

» Synergiewerkstatt XXV


Bleiben Sie über das Netzwerk informiert!

 

» Newsletter


Jubiläumsveranstaltung: Synergiewerkstatt X Vielfalt – nach außen scheinen, nach innen leben

04./05. Juni 2012 in Düsseldorf
mit hochkarätigem, öffentlichen Vorabendprogramm

Gastgeber:

Dr. Ulf Mainzer, Personalvorstand ERGO Versicherungsgruppe

ReferentInnen

Dr. Christine Bortenlänger - Börse München, Bayerische Börse AG

Dr. Christine Bortenlänger ist seit 2000 Geschäftsführerin der Börse München und Vorstand der Bayerische Börse AG. Sie verantwortet u.a. die Bereiche Vertrieb, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Strategie.
Nach dem betriebswirtschaftlichen Studium arbeitete Dr. Bortenlänger bei der Bayerischen Landesbank im Bereich Electronic Business Networking/Electronic Commerce. Bevor sie 1998 die Position der stellvertretenden Geschäftsführerin der Börse München übernahm, war sie als Senior Consultant und Projektleiterin für Strategie- und Organisationsprojekte im Finanzdienstleistungsbereich bei Dr. Seebauer & Partner in München tätig. Dr. Bortenlänger war Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung. 2009 wurde ihr das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der BR Deutschland verliehen. Ihre Promotion zum Thema Börsenautomatisierung verfasste sie an der Universität München. Sie veröffentlicht regelmäßig zu kapitalmarktnahen und volkswirtschaftlichen Themen. In Kürze übernimmt sie als geschäftsführendes Vorstandsmitglied die Leitung des Deutschen Aktieninstituts in Frankfurt am Main.

Dagmar Brück - ERGO Versicherungsgruppe

Dagmar Brück begann 1986 bei der DKV eine Ausbildung zur Versicherungskauffrau. Anschließend besuchte sie mit einem Firmenstipendium den Studiengang Versicherungswesen an der FH Köln. Als Dipl.-Betriebswirtin agierte sie als Trainerin, Moderatorin, führte Potentialanalysen durch und arbeitete intensiv mit Führungskräften. 2005 übernahm sie die Leitung des Teams "Potential- und Organisationsentwicklung" für den Standort Köln. Seit 2007 begleitete sie zahlreiche Großprojekte der ERGO und unterstützte mit gezielten und bedarfsorientierten Change-Interventionen alle Konzerngesellschaften. Seit 2010 leitet sie die Abteilung Change Management, deren Ziel es ist, Veränderungen bei Mitarbeitern und Führungskräften zu fördern, zu unterstützen und nachhaltig zu implementieren. Dabei fokussieren sich die Change Management-Aktivitäten auf kulturelle und verhaltensbezogene Aspekte. In dieser Funktion verantwortet Dagmar Brück seit Anfang 2011 auch den Veränderungsprozess, der durch das Projekt Diversity angestoßen wird.

Barbara David - Commerzbank

Barbara David ist Leiterin des Diversity Managements der Commerzbank AG. Die Bankkauffrau und Germanistin war zunächst im Bereich Kommunikation tätig. Seit 1992 verantwortet sie im Personalbereich das Thema Chancengleichheit. Zu ihren heutigen Tätigkeitsfeldern gehören "Frauen in gehobenen Positionen", "Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf", "Zusammenarbeit der Generationen", "Sexuelle Orientierung" und "Kulturelle Vielfalt". Sie ist Mitglied des Vorstands der "hessenstiftung familie hat zukunft" sowie des Hochschulrats der Fachhochschule Frankfurt. Barbara David ist verheiratet und hat einen Sohn.

Juan Moreno – Der Spiegel und WDR Funkhaus Europa

Juan Moreno, geboren in Huércal-Overa (Spanien), studierte Volkwirtschaftslehre in Konstanz, Florenz und Köln und besuchte die Deutsche Journalistenschule in München. Anschließend schrieb er für die Süddeutsche Zeitung, u.a. die beliebte Kolumne „Von mir aus“. Bei Phoenix moderierte er eine politische Diskussionssendung. Seit 2007 ist er Reporter beim Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Zudem moderiert er für den Westdeutschen Rundfunk Funkhaus Europa das Morgenmagazin „Cosmo“. Sein Roman „Cindy liebt mich nicht“ wurde 2010 verfilmt. Als Buchautor veröffentlichte er zuletzt eine Reportage über „Teufelsköche“ in aller Welt.“

Dr. Petra Köppel – Synergy Consult

Dr. Petra Köppel ist Volkswirtin und promoviert in Personal und Organisation. Als Inhaberin des Beratungsunternehmens Synergy Consult begleitet sie Unternehmen bei der Einführung, Weiterentwicklung und Erfolgserhebung von Diversity Management, um vor allem den Business Case aufzubauen. Dabei steht die Ge­staltung einer wertschätzenden Unter­nehmenskultur im Vordergrund. Die Beratungs- und Trainingsprojekte umfassen jedoch auch interkulturelles und virtuelles Management. Parallel lehrt sie als Gastdozentin an der Frankfurt School of Finance sowie am Beijing Institute of Technology. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher und Artikel zu Diversity und tritt als Kongresssprecherin auf. Zuvor war sie als Projektmanage­rin bei der Bertelsmann Stiftung und im HR Management von deutschen Großunternehmen sowie in der Wissenschaft tätig.

Dr. Ulf Mainzer – ERGO Versicherungsgruppe

Im Anschluss an die Ausbildung zum Volljuristen an der Universität zu Köln und am Landgericht Aachen und der nachfolgenden Promotion an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster arbeitete Dr. Ulf Mainzer einige Jahre als Rechtsanwalt. Danach war er mehrere Jahre in unterschiedlichen Geschäftsführungs- und Vorstandspositionen in Industrie- und Finanzdienstleistungsunternehmen tätig. Seit April 2008 ist Dr. Mainzer Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektor der ERGO Versicherungsgruppe. Er ist verantwortlich für Personal, Allgemeine Dienste, Gebäudemanagement, Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik.

Vural Öger – Geschäftsführer der ÖGER TÜRK TUR GmbH

Vural Öger kam mit 18 Jahren aus der Türkei nach Deutschland und absolvierte an der TU Berlin ein Studium zum Diplom-Ingenieur. Mit 27 gründete er eine Reiseagentur, die Charterflüge zwischen Deutschland und der Türkei anbot und die bald alle großen deutschen Flughäfen ansteuerte. In den 1980ern gründete er ÖGER TOURS für Pauschalreisen in die Türkei, die infolgedessen ein Ziel für Massentourismus wurde. 2000 erhielt Vural Öger den türkischen Verdienstorden "Devlet üstün hizmet madalyasi" vom Staatspräsidenten Demirel, 2009 einen Verdienstorden des Türkischen Parlaments. 2001 erhielt er das Bundesverdienstkreuz. 2004 wurde er Abgeordneter des Europäischen Parlaments. Heute ist er Geschäftsführer der ÖGER TÜRK TUR GmbH. Herr Öger spricht sechs Sprachen, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Katrin Peplinski – ERGO Versicherungsgruppe

Als Gleichstellungsbeauftragte und Referentin im Bereich Corporate HR der ERGO Versicherungsgruppe AG ist Katrin Peplinski für den Bereich Beruf und Familie und das Diversity-Projekt Gender zuständig. Sie leitet das Mentoring-Programm, welches Förderung von weiblichen Mitarbeitern im Fokus hat. Katrin Peplinski studierte von 1981 bis 1987 Diplom-Pädagogik an der bergischen Universität Wuppertal mit den Schwerpunkten interkulturelle Pädagogik und Ethik. Sie durchlief verschiedene Stationen in den Bereichen Betriebsorganisation, Gebäudemanagement und Personal. Seit Jahren ist sie in den Netzwerken der lokalen Bündnisse und von Erfolgsfaktor Familie aktiv vertreten und engagiert sich in sozialen Einrichtungen ihrer Heimatstadt Wuppertal.

Verena Kreuzberg – ERGO Versicherungsgruppe

Verena Kreuzberg schloss ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Düsseldorf im Jahr 2006 ab und war anschließend als Handelsvertreterin im Versicherungsvertrieb von Financescout24 tätig. Danach arbeitete sie vier Jahre als Arbeitsvermittlerin bei einem städtischen Träger, bei dem sie mit der Qualifizierung und Vermittlung von Langzeitarbeitslosen betraut war. Im April 2011 wechselte Verena Kreuzberg zur ERGO in den Bereich Personal Vertrieb. Sie ist in der Gruppe Grundsatzfragen tätig und als Teilprojektleiterin Vertrieb im Rahmen des Projekts Diversity für die Berücksichtigung der Besonderheiten des Außendienstes verantwortlich.

Christian Schoenfeldt - ERGO Versicherungsgruppe

Christian Schoenfeldt leitet den Bereich Corporate HR in der ERGO Versicherungsgruppe. Zu seinen Aufgabenfeldern gehören unter anderem das Thema "Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie" sowie das konzernweite Diversity-Projekt.
Nach Abschluss seines juristischen Studiums in Bonn und der Referendarzeit im OLG-Bezirk Köln arbeitete er zunächst als Rechtsanwalt. 1985 wechselte er als Syndikus in die Konzernrechtsabteilung des Gerling Konzern in Köln. Dort folgten Tätigkeiten in unterschiedlichen Leitungsfunktionen in der Lebensversicherung sowie den Bereichen Marketing und Recht. 1998 übernahm Christian Schoenfeldt als Chefsyndikus die Leitung der Rechtsabteilung der zur ERGO Versicherungsgruppe gehörenden DKV Deutsche Krankenversicherung AG in Köln, ab 2002 zusätzlich die Leitung der Hauptabteilung Personal. 2004 wechselte er in die Konzernzentrale nach Düsseldorf. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Professor Klaus Schäfer - Staatssekretär im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW

Klaus Schäfer absolvierte nach einer 10-jährigen Tätigkeit bei der Deutschen Bundesbahn zunächst ein Studium Sozialarbeit in Dortmund und danach ein Studium Erziehungswissenschaften, Psychologie und Soziologie sowie der Rechtswissenschaft in Berlin. Er arbeitete als Referent für Jugendpolitik und Jugendhilfe bei der Sozialistischen Jugend Deutschlands - Die Falken, Landesverband Nordrhein-Westfalen und zehn Jahre als Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe in Bonn. Seit 1990 ist er in leitenden Positionen im Jugendministerium Nordrhein-Westfalen tätig, seit 2005 im Ministerium für Familie, Generationen, Frauen und Integration. Seit 2010 ist er Staatssekretär im Ministerium für Familie, Kinder und Jugend. Prof. Schäfer ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Hans Sarpei - FC Schalke 04

Hans Sarpei wurde in Tema (Ghana) geboren und lebt seit seinem dritten Lebensjahr in Deutschland. In seiner Jugend spielte er bei verschiedenen Kölner Fußballvereinen. Nach der Hochschulreife schaffte er 1999 den Sprung in den Profikader von Fortuna Köln. Ab 2001 spielte der Mittelfeld- und Abwehrspieler für den VfL Wolfsburg und für Bayer 04 Leverkusen. Seit Sommer 2010 gehört er zum Kader vom FC Schalke 04, mit dem er 2011 im Halbfinale der Champions League stand und Pokalsieger wurde. Seit 2000 absolvierte Hans Sarpei als Stammspieler des Nationalteams von Ghana 37 Länderspiele; bei den Weltmeisterschaften 2006 und 2010 kam er in allen Spielen der Westafrikaner zum Einsatz. Im Januar 2010 stand er im Finale des African Cups of Nations. Hans Sarpei wurde mit seinen witzig-ironischen Sprüchen zur Kultfigur auf Facebook ("Hans Sarpei gefällt das.").

Martin Thumm - Munich Re

Martin Thumm arbeitete nach seinem Studium und nach Projekttätigkeiten an den Universitäten Konstanz, Warwick (UK) und Oxford (UK) seit 1999 im Personalmanagement der Deutschen Bahn AG. Drei Jahre lang leitete er den Bereich Personalplanung und -controlling des Güterverkehrs. Ab 2006 war er bei der Danone Deutschland GmbH für das operative Personalmanagement in den Bereichen Production, Finance und Supply Chain verantwortlich. Im Anschluss wechselte er zur Hoerbiger Holding AG nach Zug (CH). Dort gehörte neben der Auswahl der Top-Führungskräfte auch die Neuausrichtung der internationalen HR-Strategie und der Compensation&Benefits-Instrumente zu seinem Verantwortungsbereich. Derzeit koordiniert er im Bereich Group HR der Munich Re, der seit 2011 besteht, die konzernweiten Diversity-Projekte und -Aktivitäten. Darüber hinaus gehört der Ausbau des HR Controllings und der HR Strategie zu seinen Aufgaben.


nach oben

Mit freundlicher Unterstützung durch: