Melden Sie sich im Netzwerk an und nehmen Sie an unseren Werkstätten teil!

 

» Anmeldung


‚Diversity goes international‘ ist Thema unserer Werkstatt am 15.11.2018 bei ERGO in München.

 

» Synergiewerkstatt XXVI


Vorurteile? Ich doch nicht! Um die Krux mit dem Unconscious Bias ging es am 22.06.2018 beim Internationalen Bund in Berlin.

 

» Synergiewerkstatt XXV


Bleiben Sie über das Netzwerk informiert!

 

» Newsletter


Synergiewerkstatt IX
Altersgemischte Teams und Generationenwechsel - neue Chancen durch Diversity Management

12./13. Oktober 2011 bei EnBW in Stuttgart

Gastgeber: Dr. Bernhard Beck LL.M, Mitglied des Vorstands der EnBW AG

ReferentInnen

Dr. Bernhard Beck, LL.M - EnBW AG

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Tübingen war Dr. Beck dort und an der Europauniversität Florenz zunächst als wissenschaftlicher Assistent tätig. Nach seiner Promotion arbeitete er zehn Jahre lang in der Rechtsabteilung der Robert Bosch GmbH, bevor er 1995 als Leiter des Bereichs Recht und Versicherungen zur Badenwerk AG/EnBW AG wechselte. 1999 wurde er Sprecher der Geschäftsführung der EnBW Service GmbH, zwei Jahre später übernahm er die gleiche Funktion für die EnBW Energie-Vertriebsgesellschaft mbH. Seit 2002 ist Dr. Bernhard Beck Vorstandsmitglied der EnBW Energie Baden-Württemberg AG und in dieser Funktion als Chief Personnel Officer für den Personalbereich verantwortlich.

Detlef Hollmann - Bertelsmann Stiftung

Der gebürtige Gütersloher war nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann zunächst im Controlling tätig, bevor er sich zu einem Studium der Soziologie entschloss. Nach Abschluss desselben hatte er diverse Aufgaben in der Wirtschaft und im Gesundheitswesen inne, bevor er 2001 zur Bertelsmann Stiftung kam. Dort ist er als Senior Projektmanager im Programm "Unternehmenskultur in der Globalisierung" tätig. Das Thema Arbeit und demografischer Wandel wird im Rahmen der Bertelsmann Stiftung u.a. durch folgende Projekte untersucht: Expertenkommission "Zukunftsfähige betriebliche Gesundheitspolitik", Unternehmensnetzwerk "Enterprise for Health", Gesunde Arbeitswelten im demographischen Wandel sowie Agenda Moderne Personalpolitik.

Jürgen Hurst - EnBW AG

Jürgen Hurst ist bereits seit 1974 im EnBW Konzern bzw. in einem der Vorgängerunternehmen beschäftigt. Sein Berufseinstieg begann dort im operativen Personalbereich, berufsbegleitend studierte er an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie. 1983 wurde er Personalleiter des fossilen Rheinhafen-Dampfkraftwerks, 1991 Kaufmännischer Leiter Wasserkraft im Rudolf-Fettweiss-Werk. Von 1994 an übernahm er verschiedene Führungsaufgaben im zentralen Personalbereich mit den Schwerpunkten Aufbau von Vertriebs- und Servicegesellschaft nach der Marktöffnung sowie verschiedene Fusionsprojekte. Seit 2004 ist Jürgen Hurst Bereichsleiter Zentrales Personalmanagement bei der EnBW AG. In dieser Funktion verantwortet er u.a. tarifliche und betriebliche Konzernregelungen, strategische Rekrutierungs- und Personalentwicklungsprojekte wie Demografie, Work-Life-Balance, Diversity.

Ines Jahnel - DB Services GmbH

Ines Jahnel, Jahrgang 1963, begann ihre berufliche Karriere bei der Deutschen Bahn AG mit einer Ausbildung im Bereich der Nachrichtentechnik und studierte anschließend berufsbegleitend an der Ingenieurschule für Verkehrstechnik in Dresden. Als Dipl.-Ing. der Ökonomie (FH) war sie zunächst in den Bereichen der IT und der Produktion tätig. Im Jahre 1995 übernahm sie die Leitung der Produktion sowie die Betriebsleitungsfunktion der Niederlassung Stückgut, eine 100% ige Tochter der DB AG.
Seit 1997 ist ihr beruflicher Schwerpunkt im Personalmanagement. Frau Ines Jahnel übernahm die Leitung des Bereichs Personalcontrollings und -planung in der DB Station & Service AG (ebenfalls eine Tochter der DB AG) und später den Bereich der Personalsteuerung Infrastruktur und Dienstleistungen in der Konzernleitung der DB AG. Seit 2007 ist Ines Jahnel Leiterin Beschäftigungsbedingungen und Personalleiterin der Zentrale der DB Services GmbH, ein Tochterunternehmen der DB AG mit 11.000 Mitarbeitern und 700 Mio. EUR Umsatz und führend auf dem Gebiet des Facility Management und Industriedienstleistungen.

Dr. Ulrich Koch - EnBW AG

Dr. Ulrich Koch studierte von 1990 - 1997 Sozialwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und der Indiana University, USA. Anschließend war er von 1997 - 2002 Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Mannheim, LS für Allg. BWL u. Orga-nisation sowie dem Sonderforschungsbereich 504 "Rationalitätskonzep-te, Entscheidungsverhalten und ökonomische Modellierung", wo er in Wirtschaftswissenschaften promovierte. Von 2003 - 2005 übernahm er verschiedene Tätigkeiten als Unternehmensberater, Projektmanager und Marktforscher. Zu Energie Baden-Württemberg Akademie GmbH kam er 2005, wo er Manager von Konzernprogrammen war. Seit 2009 ist er Manager von Personalgrundsatzfragen der EnBW Energie Baden-Württemberg AG.

Dr. Petra Köppel – Synergy Consult

Dr. Petra Köppel ist Volkswirtin und promoviert in Personal und Organisation. Als Inhaberin des Beratungsunternehmens Synergy Consult begleitet sie Unternehmen bei der Einführung, Weiterentwicklung und Erfolgserhebung von Diversity Management, um vor allem den Business Case aufzubauen. Dabei steht die Ge­staltung einer wertschätzenden Unter­nehmenskultur im Vordergrund. Die Beratungs- und Trainingsprojekte umfassen jedoch auch interkulturelles und virtuelles Management. Parallel lehrt sie als Gastdozentin an der Frankfurt School of Finance sowie am Beijing Institute of Technology. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher und Artikel zu Diversity und tritt als Kongresssprecherin auf. Zuvor war sie als Projektmanage­rin bei der Bertelsmann Stiftung und im HR Management von deutschen Großunternehmen sowie in der Wissenschaft tätig.

Stefan Schaffer - BARTEC

Stefan Schaffer ist Leiter der Unternehmensentwicklung der BARTEC Gruppe, dem führenden globalen Anbieter hochwertiger, industrieller Sicherheitstechnik für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen. Stefan Schaffer studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Organisation, Unternehmensführung sowie Innovations- und Technologiemanagement. Im Anschluss war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Jacobs University Bremen tätig. Zuletzt verantwortete er den Bereich Innovationsmanagement am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre des Jacobs Centers on Lifelong Learning and Institutional Development. In seiner dort beheimateten Dissertationsarbeit beschäftigt sich Herr Schaffer hauptsächliche mit den Themen Demografie, Teamarbeit und Führung und wie sich diese Aspekte auf das Innovationsverhalten und die Arbeit von Individuen und Teams auswirken.

Sven Schreiber - EnBW AG

Sven Schreiber durchlief von 1998 bis 2004 verschiedene Stationen im Personalmanagement bei der Bundeswehr/Luftwaffe, u.a. als Personalreferent. Daran schloss sich ein Studium der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Personalmanagement an der Hochschule Pforzheim an. Von 2007 bis 2009 arbeitete er im Personalmanagement der Porsche AG, bevor er seinen Master of Businessadministration (MBA) mit Schwerpunkt Strategic Human Ressources Management an der Hochschule Pforzheim erwarb. Seit 2010 ist er als Referent für Entwicklungs- & Rekrutierungsstrategie bei EnBW AG, seit 2011 promoviert er zu diesem Bereich an der Jacobs University Bremen. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind der demografische Wandel und Demografiemanagement sowie Diversity Management.

Dr. Sven C. Voelpel - Jacobs University Bremen

Dr. Sven Voelpel ist seit 2004 Professor für Betriebswirtschaft an der Jacobs University Bremen, Außerordentlicher Professor an der EBS Business School und Gastprofessor an der Universität St. Gallen. Er ist Gründer und Direktor des WISE Demographie Netzwerks und der WISE Research Group (für Weisheit – Innovation – Strategie – Energie). Der gebürtige Münchner studierte Wirtschafts und Sozialwissenschaften in Augsburg, London, St. Gallen, Harvard und Oxford. Seine Hauptinteressensgebiete sind Strategie, Innovation und Organisation, Leadership and Team Effektivität, Knowledge and Change Management sowie Demographischer Wandel, Diversity und Aging Workforce Management. Professor Voelpel hat zu diesen Feldern als Autor und Koautor von mehr als 200 wissenschaftlichen Publikationen in Büchern und Zeitschriften beigetragen und berät und referiert für Vorstände und Führungskräfte zahlreicher DAX-Unternehmen wie Daimler, Deutsche Bahn, Deutsche Bank, Lufthansa und Volkswagen sowie für öffentlich rechtliche Rundfunk- und Fernsehanstalten wie ARD, ZDF oder Deutschland Radio. Sven Voelpel diente weltweit zahlreichen führenden Universitäten und Business Schools als (Ehren- und Gast-) Professor und als Visiting Fellow an der Harvard University.